Volle Fangkraft auf einen Drücker - Baitspray richtig ein setzen von Florian Probst

Zugegeben, die Verwendung von Baitsprays interessiert mich schon lange, aber bisher war ich doch eher ein wenig unschlüssig, mich für ein Spray zu entscheiden, denn schließlich will man sich ja nicht einfach irgendetwas auf den Köder sprühen, nur damit der Kopf sagt „Jetzt hast du deine Chancen, etwas zu fangen, erhöht!“  Das ganze sollte schon auch einen Sinn haben. Daher hat mich die Nachricht, dass es auch ein Baitspray im Rambazamba Sortiment geben wird, enorm gefreut und ich konnte es kaum erwarten, dieses zu testen! 

Einsatzbereiche

Natürlich gibt es Situationen, in denen wir „unauffällig“ angeln wollen, oder müssen. Aber wenn es darum geht, maximale Attraktivität anzubieten, gibt es viele Wege, das Spray einzusetzen, um in kürzester Zeit einen Hookbait zu erhalten, der förmlich nach Fischen schreit. Gerade im Winter, wo wir unsere Futtermengen minimieren und dem zurückgeschraubten Stoffwechsel der Fische anpassen wollen, profitiere ich am meisten von dieser Art von Ködertuning!

So nutze ich es

Ich persönlich nutze das Spray auf mehrere Arten. Zum einen sprühe ich bei jeder neuen Pop-Up Dose gleich zu Beginn immer direkt über die Pop-Ups. Wenn ihr diesen Vorgang ein paar Mal über mehrere Tage wiederholt, zieht das Spray schön in die Köder ein und kann die zusätzliche Lockwirkung auch später im Wasser über längere Zeit abgeben! Bevor ich das Rig dann auswerfe oder ablege kommt natürlich noch ein kleiner Sprüher über den Poppi, um dem Ganzen eine Art letzten Schliff zu geben, in Form eines frischen zusätzlichen Boosts! Das Spray kommt natürlich nicht nur auf die Pop-Ups – man kann es auf absolut jedem Köder anwenden! So benetze ich manchmal auch Sinker oder Snowmans damit, bevor sie ins Wasser kommen. Sogar auf meinem Futterplatz kommt die Geheimwaffe ab und an zum Einsatz. Meistens angle ich dort unauffällig, bzw. maximal mit einem Snowman (mit ausgewaschenem Poppi), weil ich damit einfach die Erfahrung gemacht habe, dass ich so an die größeren Fische komme. Doch wenn die Fische mal nicht in Fresslaune sind und es zäh läuft, wirkt so ein extrem attraktiver (dann auch gern mal knallig gefärbter) Köder oft Wunder, weil er einfach komplett aus dem Muster fällt und den ein oder anderen Fisch, der sich dort aufhält, doch animiert, etwas Futter aufzunehmen.  

Mein Winter-Tipp

Nutzt das Spray unbedingt auch mal bei einem Stick-Mix! Speziell im Winter, kurz vor dem Gefrieren bzw. kurz nach dem Auftauen der Gewässer. Wenn man die Fische zu dieser Zeit lokalisieren kann, oder weiß, wo sie sich aller Wahrscheinlichkeit nach aufhalten, sind ein greller 12mm Zamba-Poppi in Kombination mit einem kleinen PVA-Stick eine echte Waffe! In den Stick-Mix kommt bei mir etwas Pulverfutter, kleine Pellets (2-3mm), gecrushte Boosted Rambazambas und Hanf – dann vorm Auswerfen ein paar Sprüher Baitspray drauf und ihr habt die perfekte „Winter-Falle“! Viel Spaß beim Ausprobieren!

Florian Probst

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Baitzpray auf Pop Ups Baitzpray
Inhalt 50 ml (19,90 € * / 100 ml)
9,95 € *