Filter schließen
Filtern nach:
Tags
Unser Paschi hat für Korda so richtig einen rausgehauen: Zwei neue Videos im Format Karpfenangeln 2.0 für den Korda Germany YouTube Kanal. In diesen zeigt er eindrucksvoll, wie er seine Frühjahrsangelei aktiv gestaltet.
Der Juni ist da und damit einer der besten Monate für richtig ACTION! Vor allem, wenn die Laichzeit bereits vorüber ist, geht es unter Wasser ab, denn die Fische müssen ihre Reserven wieder auffrischen und haben Knast. Zieht sich das Laichgeschäft, kann es knifflig werden – aber auch da gibt’s Tricks.
Wenn man mal so zusammenzählt, was unser Flo Schwarz in diesem Jahr schon wieder an Fisch aus dem Kanal gezogen hat - beeindruckend! Allerdings wollte es bisher mit den besseren Fischen so gar nicht anlaufen. Letzte Nacht kam endlich die Wende!
Ostern - traditionell DER Startschuss in die Saison für viele. Entsprechend voll wird es an den Ufern der bekannteren Gewässer. Vor allem in Frankreich, wo sich zum gefühlten Pandemieende wieder das Who is Who der Szene versammelt. Christopher nutzt die Schul- und Kindergartenferien seiner Kids gerne für Reisen in Cato. Dem geliebten Camper Van der Familie, mit dem sie bereits Monate in ganz Europa unterwegs waren.
Karpfen sehen super! Unter Wasser deutlich besser als Menschen und ihre Augen erlauben es sogar, ein größeres Farbspektrum wahrzunehmen – z.B. UV-Licht. Darum ist es wichtig, die Köderfarbe mit Köpfchen zu wählen, nicht willkürlich! Christopher Paschmanns gibt Tipps für den Übergang von Winter zu Frühling.
Wenn die Weihnachtszeit beginnt und der erste Schnee fällt, ist die Angelsaison für die meisten von uns gelaufen und unsere Ausrüstung verschwindet gesäubert und sortiert in ihrem Winterquartier. Doch muss das wirklich sein?
Hier stellen sich die Jungs vor, die unsere Sache am Wasser supporten. Heute geht es weiter mit Erik Schiffner.
Wie auch im letzten Jahr niste ich mich über den Winter an meinem Baggersee ein. Wenn mein Kanal sich von seiner divenhaftesten Seite zeigt, und beinahe fischleer erscheint, so macht es für mich Sinn, den Fokus auf diesen See zu setzen. Die über 22Ha Wasserfläche erscheint mir dann wieder extrem groß. Die durchschnittliche Tiefe von 6 Metern, viele abgestorbene Krautfelder nach einem heißen Sommer, die lange und manchmal doch steile Uferkante und zu guter Letzt das Totholz, eines Biberbaus kommt mir gerade recht.
Teig ist DER Karpfenköder Nummer 1, an Attraktivität nicht zu toppen und die Basis jeden guten Boilies. Da er weich ist und recht schnell zerfällt, macht er am Haar keine gute Figur. Oder doch? Christopher Paschmanns setzt Teig mit einem Trick auch am Haar ein - zum Beispiel bei kaltem Wasser und zum Stalken.
Das Jahr 2021 und die dazugehörige Kanalsaison vergehen wie im Flug. Durch die einschneidenden Corona-Maßnahmen – wie die Ausgangssperre in diesem Frühjahr – fehlten uns einige Nächte im doch sehr ergiebigen Frühjahr. Wenn ich die bisherige Saison am heimischen Kanal Revue passieren lasse, bin ich eher unzufrieden mit den Ergebnissen. Im direkten Umfeld gibt es ähnliche Stimmen. Klar gibt es hin und wieder einen Ausreißer, was aber fehlt sind die Tiere des Altbestandes. Das A Team unseres Kanals. Es triggert mich unheimlich und macht mich ein wenig nervös, wenn die Saison in Richtung Höhepunkt schreitet und quasi das bevorstehende Ende in greifbare Nähe rückt. Ein Wettlauf mit der Zeit. Jede Woche zählt und so beinahe auch jeder Tag... Nach den ersten Nachtfrösten ist am Kanal alles vorbei. Klingt ein wenig übertrieben, aber die Erfahrung zeigt das bei allen Locals.
Aktuell ist unser Christopher Paschmanns in einem beeindruckenden Korda-Film zu sehen. Er angelt an einem stark verholzten See bei bereits fast winterlichen Bedingungen auf kapitale Karpfen. Zum Fallenstellen mitten im Holz auf besonders inaktive Fische setzt er auf eine ganz bestimmte Futtermischung:
Ganz aktuell ist auf dem Korda Germany YouTube Kanal ein 40-Minuten-Film mit Christopher Paschmanns online gegangen! In diesem Beitrag präsentiert er echtes Hook and Hold Angeln an einem hindernisreichen Gewässer. Zudem sieht sich Christopher bei der Session im späten November bereits mit winterlichen Bedingungen und inaktiven Fischen konfrontiert.
1 von 5